Willkommen

Hier finden Sie interessante Nachrichten zur geplanten Umgehungsstrasse B54 Flacht / Niederneisen.

Wir lehnen alle fünf Planungsvarianten der Ortsumgehung B54 Flacht/Niederneisen ab. Wir möchten, dass Sie alle Informationen auf unserer Seite finden, die Sie brauchen, um sich eine eigene Meinung zu bilden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir daher gerne jederzeit offen.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Sie möchten uns finanziell unterstützen?

Unser Treuhandkonto bei der Nassauischen Sparkasse:
Konto-Nr.: 630 243 558
BLZ: 510 500 15
(wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, melden Sie sich bitte)

Mit freundlichen Grüssen

Ihr Vorstand Ja-zur-Aar e.V.

Aktuelle Informationen

Bundesverkehrswegeplan - Anbindung bis Zollhaus

Beitrag vom 02.02.2010

Die Beschreibung des Projektes HE 7620 des Bundesverkehrswegeplans beweist, dass die Südumgehung Limburg nicht nur im Gesamtzusammenhang mit den Umgehungen Holzheim und Niederneisen geplant wird, sondern dass darüberhinaus eine Weiterführung der Strecke um Hahnstätten bis Zollhaus als fester Bestandteil in den Planungen gesehen wird. 

trasse_gesamt

 Dieses Teilstück von Zollhaus bis zur A 3 würde die von Rheinland-Pfalz geforderte Ost-West-Verbindung vervollständigen - eine weitere Bestätigung, dass die Südumgehung nicht zu einer Entlastung Limburgs führen wird, sondern zusätzlichen Verkehr an die Stadt heranführen soll.

Informationsveranstaltung B54 Flacht-Niederneisen

Beitrag vom 25.11.2009

Das grosse Interesse der Bevölkerung, nicht zuletzt auch die ständigen Bemühungen von Zukunft Holzheim, hat die zuständigen Behörden nun zum Handeln veranlasst. Der Landesbetrieb Mobilität Diez lud daher am 23.11.2009 interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung der Planung B54 Ortsumgehung Flacht-Niederneisen in die Aartalhalle nach Flacht ein.

An diesem Abend wurden die vom Landesbetrieb bisher erarbeiteten Varianten sowie der Stand des UVS vorgestellt. Details finden Sie auf unserer Seite Aartalumgehung.

Rheinland-Pfalz veröffentlicht Pläne für die "Brummipiste"!

Beitrag vom 27.11.2008

Wie die NNP in einem Artikel vom 21. November berichtet, hat die Landesregierung von Rheinland-Pfalz Pläne vorgelegt, die einen Ausbau der vorhandenen Bundesstrassen zu einer leistungsfähigen Ost-West-Trasse vorsehen. Auch die Industrie- und Handelskammer unterstützt den Plan, da "die Verankerung der B 274 und deren Ausbau in der Landesplanung als überregional verbindende Verkehrsachse zwischen dem Raum Limburg-Weilburg-Diez mit A 3 zum Rheintal nach St. Goarshausen mit der künftigen Rheinquerung und Anschluss zur A 61 bzw. dem Flughafen Frankfurt-Hahn für die Wirtschaft im Rhein-Lahn-Kreis von hoher Bedeutung sei". ‚Ä®Damit wird nun endlich offengelegt, dass, entgegen den bisherigen Aussagen, das Land Rheinland-Pfalz sehr wohl Planungen zur Schaffung der von uns seit langem dokumentierten "Brummipiste" verfolgt. ‚Ä®

Architekten-Wettbewerb für den Brückenentwurf gestartet

Beitrag vom 24.10.2008

Für die Planung einer neuen Rheinbrücke im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal wurde ein Realisierungswettbewerb europaweit ausgeschrieben. Dies teilte Verkehrsminister Hendrik Hering am 24.10.2008 in Mainz mit. "Die Wettbewerbsbekanntmachung ist in der Beilage zum Amtsblatt der Europäischen Union sowie auf der Homepage des Landesbetriebes Mobilität veröffentlicht, so der Minister weiter.

"Ziel des Wettbewerbes ist es, den Entwurf einer welterbeverträglichen Brückenlösung zu erarbeiten, die sich harmonisch und ohne Störung des Landschaftsbildes in das Rheintal einfügt. Es wird eine ansprechende Lösung gesucht, welcher das Welterbekomitee der UNESCO und ebenso die Bevölkerung zustimmen können", so Minister Hering.